Titelbild

Neurochirurgische Klinik

Schwerpunkt vaskuläre Neurochirurgie

Gefäßfehlbildungen, ob Ausbuchtung eines arteriellen Gefäßes (Aneurysma), arteriovenöse Malformation (kurz: Angiom) oder sogenannte Kavernome werden routinemäßig mikrochirurgisch minimal-invasiv versorgt. Dazu ist eine spezielle Infrarotausstattung zur Gefäßdarstellung (IR 800) für das Operationsmikroskop als Modul vorhanden. Ein vaskuläres Zentrum mit der Neuroradiologie und Klinik für Neurologie wird etabliert, wo auch endovaskuläre Versorgung von Gefäßbildungen und Rekanalisation der Gefäße  durchgeführt wird. Damit ist die komplette Versorgung der vaskulären Erkrankungen des Gehirns (sowohl operativ als auch endovaskulär) gewährleistet.

Die vaskuläre Chirurgie bildet in Sanderbusch einen der Schwerpunkte in der Neurochirurgie.