Titelbild

Neurochirurgische Klinik

Schwerpunkt periphere Nervenchirurgie

Sämtliche Erkrankungen der peripheren Nerven werden behandelt. 

Engpass-Syndrome im Bereich des gesamten Körpers  wie zum Beispiel:

- Carpaltunnel Syndrom

- Sulcus Ulnaris Syndrom,

- Loge de Guyon Syndrom,

- Supinator Tunnel Syndrom,

- Tibialis anterior Syndrom,

- Tarsaltunnel Syndrom 

- etc,

werden routinemäßig in mikrochirurgischer Technik operiert. Zusätzlich werden Engpass-Syndrome des Nervengeflechtes im Brustraum (thorakal), sogenannte Thoracis-Outlet-Syndrome durch die Achselhöhle (transaxillär) aber auch oberhalb des Schlüsselbeins (supraklavikulär) freigelegt und dekomprimiert.

In Zusammenarbeit mit der Neurologie im Neurozentrum werden zuvor alle erforderlichen elektrophysiologischen Untersuchungen durchgeführt.

Sämtliche periphere Nerventumoren werden nervenfunktionserhaltend unter kontinuierlicher Überwachung der Nervenfunktion (Neuromonitoring) operiert.

Des Weiteren werden Verletzungen der peripheren Nerven primär und sekundär auch mit Nervennaht und Nerventransplantation routinemäßig versorgt.