Titelbild

Unfallchirurgie und Orthopädie

Ellenbogenchirurgie

Der Ellenbogen stellt ein äußerst komplexes und vielschichtiges Gelenk am menschlichen Körper dar. Verschleißerscheinungen oder aber Veränderungen nach Unfällen können häufig weitergehende operative Maßnahmen notwendig machen. Hierzu gehört die intensive Untersuchung und Behandlung durch konservative Maßnahmen genauso wie operative Versorgungen.

Die Spiegelung des Ellenbogengelenkes dient als minimalinvasive Operationstechnik um Verwachsungen, freie Gelenkkörper oder andere Funktionseinschränkungen des noch funktionstüchtigen Ellenbogengelenkes durchzuführen. Sollte sich durch die vor der Operation durchgeführten Untersuchungen herausstellen, dass eine komplexe Schädigung einzelner Bereiche oder aber des gesamten Ellenbogengelenkes vorliegt, so können wir durch einen gezielten Gelenkersatz bis hin zum vollständigen Ersatz des Ellenbogens operative Therapieoptionen anbieten.

Das Spektrum der Ellenbogenchirurgie beginnt bei kleineren ambulanten Eingriffen bis hin zu komplexen Rekonstruktionen im Rahmen stationärer Therapien. Auch Patienten mit traumatischen Erkrankungen kann durch ausgedehnte operative und rekonstruktive Maßnahmen eine schmerzfreie Funktion des Ellenbogengelenkes ermöglicht werden. Hier erfolgt eine intensive Diagnostik in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Rheumatologie der inneren Medizin am Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch.