Titelbild

Die Friesland-Kliniken

Ende 2016 sind das Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch (NWK) und das St. Johannes-Hospital (SJH) in Varel unter dem Dach der Holding "Friesland-Kliniken" in eine gemeinsame Zukunft gestartet. Träger dieser Holding ist der Landkreis Friesland.

Das Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch ist ein Schwerpunktkrankenhaus mit gehobener Versorgungsstufe (355 vollstationäre und 6 teilstationäre Betten). Es verfügt über die Zentren für Innere Medizin, Neuromedizin und Chirurgie sowie Intensiv- und Notfallmedizin.

Das St. Johannes-Hospital in Varel ist ein Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung und umfasst die Kliniken für Innere Medizin, Chirurgie, Anästhesiologie, Geriatrie, Gynäkologie sowie eine Belegabteilung für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde.

Beide sind moderne Krankenhäuser in der Region und für die Region. Sie verfügen über eine lange Tradition, sind fest im Bewusstsein der Bevölkerung verankert und weit über Friesland hinaus im Bundesgebiet bekannt. Sie ergänzen sich beispielhaft in ihrem Leistungsspektrum und vertreten die gleiche Philosophie: Hervorragende ärztliche Hilfe und Krankenpflege für unsere Patienten, gepaart mit einer größtmöglichen persönlichen Fürsorge und Zuwendung! Denn neben einer optimalen medizinischen Versorgung trägt dies wesentlich zu einer schnellen Genesung bei.

Sowohl das Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch als auch das St. Johannes-Hospital verfügen über ein Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ) mit einem umfangreichen Leistungsangebot. Ergänzt durch eine enge Kooperation mit den niedergelassenen Fachärzten sind wir in der Lage, nahezu jedes Krankheitsbild nach dem neuesten Stand der Wissenschaft zu behandeln. Durch die Stationierung des Rettungshubschraubers „Christoph 26“ in Sanderbusch sichern wir die medizinische Versorgung der Bevölkerung in Friesland, auf den Inseln und umzu. Darüber hinaus profitieren unsere Patienten von den engen Kooperationen mit anderen Krankenhäusern der Region.

Regelmäßige Fortbildungen stellen sicher, dass unsere Mitarbeiter stets am Puls der Zeit sind. Auch die medizinischen Funktionsbereiche und Geräte befinden sich auf dem neuesten Stand der Technik.

Die Friesland-Kliniken beschäftigen über 1.500 Mitarbeiter und sind damit der größte Arbeitgeber des Landkreises Friesland. Rund 100.000 Patienten wurden 2016 ambulant und über 25.000 stationär behandelt. Insgesamt verfügen die Friesland-Kliniken über 500 Betten.

Neben den beiden Krankenhäusern gehören das Alten- und Pflegeheim St. Marienstift sowie die Vareler Wirtschaftsdienste ebenso zu den Friesland-Kliniken. Darüber hinaus besteht eine enge Kooperation mit dem St. Bernhard-Hospital in Brake.