Kinderführungen

"Keine Angst im Krankenhaus" unter diesem Motto laufen die Kinderführungen im Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch.

Was passiert, wenn Oma, Opa oder Mama krank geworden sind und im Krankenhaus behandelt werden müssen? Muss ich da Angst haben oder nicht? Diese Fragen beschäftigen viele Kinder und auch viele Eltern machen sich Sorgen, wie sie ihrem Nachwuchs beibringen sollen, dass ein Familienmitglied in eine Klinik eingeliefert wird. Darum finden in regelmäßigen Abständen Führungen für junge Menschen von 5 bis 10 Jahren in Sanderbusch statt. Eine erwachsene Begleitung sollte dabei sein.  

Und einen Patienten, der versorgt werden muss, gibt es natürlich auch: "Hugo Teddy". Das liebenswerte Kuscheltier ist mit rund 120 cm Größe so groß wie viele seiner Freunde. Beim Spielen hat er sich verletzt und muss ärztlich versorgt werden. Wie das passiert, können die Kleinen aktiv mitverfolgen. Von der Einlieferung mit dem Krankenwagen, über die Erstuntersuchung durch einen Arzt und das Anfertigen eines Röntgenbildes bis hin zur Versorgung des Teddy-Beinbruchs.

 „Viele Kinder sind verängstigt, wenn sich deren Angehörige im Krankenhaus befinden. Dem möchten wir nun entgegenwirken und bieten deshalb eine öffentliche Kinderführung unter dem Motto `Keine Angst im Krankenhaus´ an“, erklärt Sabine Prüfer, Organisatorin und Leiterin des Bildungszentrums Sanderbusch, das Konzept der Veranstaltung. Der Eintritt für die Kinderführung ist frei.  

Eine Anmeldung ist im Bildungszentrum Sanderbusch unter 04422 80-1058 erforderlich. Termine auf Anfrage.

Mehr über Ablauf einer Kinderführung erfahren Sie hier:

 

 

Infos

Regelmäßig finden in unserem Haus Informationsveranstal-
tungen für Patienten, Angehörige und Interessierte statt. Hinweise darauf können Sie diesen Veranstaltungsseiten oder der örtlichen Presse entnehmen.

Hochleistungsmedizin - Operationszentrum - Physiotherapie - Krankenpflege