Rettungsdienst

Rettungsdienst Friesland

Der Rettungsdienst Friesland ist eine Tochter des Landkreises Friesland und für die Notfallrettung und den qualifizierten Krankentransport zuständig. Auch die Bewältigung von größeren Notfällen (Großschadensereignis oder Massenanfall von Verletzten) gehört zu seinen Aufgaben. Hauptgesellschafter sind der Landkreis Friesland sowie die DRK-Kreisverbände Jeverland und Varel/Friesische Wehde. Rettungswachen befinden sich in Varel, Jever, Zetel, Wangerooge und auf dem Gelände des Nordwest-Krankenhauses Sanderbusch. Die Rettungsfahrzeuge sind mit hochqualifizierten Personal besetzt und mit modernsten medizintechnischen Geräten ausgestattet.

 

 

ADAC-Luftrettung

Bereits seit 1983 ist die ADAC-Luftrettung in Sanderbusch stationiert. Der Rettungshubschrauber kommt zum Einsatz, wenn ein Patient wegen seiner Verletzung oder Erkrankung sehr schnell oder besonders schonend in eine Spezialklinik transportiert werden muß. Sein Einsatzradius beträgt 70 km. Er übernimmt die notärztliche Versorgung in der Region inklusive der ostfriesischen Inseln, Neuwerk und Helgoland. Einsatzbereit ist er normalerweise von 7.00 Uhr bis Sonnenuntergang. Der Rettungshubschrauber in Sanderbusch ist aber auch nachtflugtauglich und kann daher auch befeuerte Landeplätze anfliegen. Seit Herbst 2003 ist er außerdem mit einer Rettungswinde ausgestattet. So kann die Besatzung auch Menschen aus dem Wasser oder schwierigem Gelände retten.

Weitere Informationen hier:

 

Aktuelles

 

 

 

 

Hochleistungsmedizin - Operationszentrum - Physiotherapie - Krankenpflege