Header image

Apotheke

Die Apotheke des Nordwest-Krankenhauses Sanderbusch
ist eine Krankenhaus-Apotheke.

Was bedeutet das?

Eine Krankenhaus-Apotheke ist keine öffentliche zugängliche Apotheke, sie hat keine Schaufenster und verkauft keine Arzneimittel an Patienten.

Vielen unserer Patienten ist die Krankenhaus-Apotheke daher auch gar nicht bekannt. Aber es ist kaum vorstellbar, dass ein Patient während seines Aufenthaltes in unserem Hause nicht von den Dienstleistungen der Krankenhaus-Apotheke profitiert oder mit den von ihr gelieferten oder hergestellten Produkten in Berührung kommt, wie z. B.

 

Unsere Aufgabe

...ist es, unsere Patienten mit Arzneimitteln und Medizinprodukten zu versorgen und pharmazeutisch zu betreuen.

Die Krankenhaus-Apotheke sorgt dafür, dass qualitativ hochwertige Arzneimittel und Medizinprodukte zu günstigen Kosten und bedarfsgerecht zur Verfügung stehen. Arzneimittel, die nicht auf dem deutschen Markt erhältlich sind, werden entweder importiert oder selbst hergestellt.

Die Apotheke beobachtet die Kostenentwicklung der Kliniken und stellt den Chefärzten monatlich fallbezogenen Kostenanalysen zur Verfügung, die es ihnen erlauben, den von den Krankenkassen gesteckten finanziellen Rahmen einzuhalten.

Sie unterhält und betreut außerdem ein Notfalldepot auf der Intensivstation des Nordwest-Krankenhauses.

 

Alle Stationen und Bereiche werden beliefert

Die Stationen übermitteln am Morgen ihre Anforderungen an die Apotheke und werden noch am gleichen Tag beliefert. Dringend benötigte Arzneimittel werden sofort ausgeliefert.

Der Transport im Hause erfolgt, vor Fremdzugriff geschützt, in verschlossenen Behältnissen.

Pro Jahr werden etwa 110.000 einzelne Anforderungen bearbeitet.

Allein ca. 170.000 Flaschen Infusionslösungen mit einem Gewicht von ca. 140 Tonnen durchlaufen pro Jahr die Apotheke.