Ergotherapie

Leistungsspektrum

Ergotherapie

Ausbildung

Das Team

 

Viele unserer Patienten leiden unter mehreren Erkrankungen, hatten einen Schlaganfall oder fühlen sich aufgrund anderer Leiden in ihrem Alltag stark eingeschränkt. Hier kann die Ergotherapie wertvolle Hilfe leisten. Sie hat zum Ziel, den Erkrankten zur größtmöglichen Selbstständigkeit zu verhelfen. Das geschieht sowohl durch die Festigung vorhandener Fähigkeiten als auch durch Training, um verlorengegangenes Leistungsvermögen wieder zu erlangen.

Aufbauend auf die vorhandenen Fähigkeiten bzw. Einschränkungen des Patienten werden die Therapieziele individuell festgelegt und in der Behandlung umgesetzt.

In folgenden Bereichen kommt die Ergotherapie zum Einsatz:

  • Neurologische Erkrankungen, z. B. Schlaganfall
  • Multiple Sklerose
  • Herzkreislauferkrankungen
  • Schädel-Hirntrauma
  • Dementielle Erkrankungen, z. B. Alzheimer
  • Morbus Parkinson
  • Degenerative und rheumatische Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems
  • nach Frakturen, Amputationen und Tumorentfernung
  • nach Reanimation
  • Depressionen, Psychosen und Neurosen

Die Möglichkeiten der Therapie sind vielfältig und behandeln die kognitiven, motorischen, emotionalen sowie sozialen Fähigkeiten gleichermaßen:

Training zur Steigerung der Selbstständigkeit umfasst u. a.:

  • Körperpflege
  • Unterweisung des Patienten und seiner Angehörigen zur Eigenhilfe
  • Hilfsmittelberatung im Umgang mit Rollator oder Rollstuhl, adaptiertes Besteck für kraft- und bewegungsbehinderte Hände, Trinkhilfen, Strumpfanziehhilfe, selbstständiges Um-/Hinsetzen,
    z. B. vom Bett/Stuhl in einen Rollstuhl
  • An- und Ausziehtraining
  • Frühstücksgruppe mit Anleitung zur Selbsthilfe, Anpassung von Nahrungs- und Flüssigkeitsbeschaffenheit

Training zur Steigerung motorischer Fähigkeiten:

  • Einsatz unterschiedlicher Therapiekonzepte wie Bobath, Affolter, Perfetti etc.
  • Feinmotoriktraining/Handfunktionstraining/Greiffunktionen
  • Bewegungsanbahnung z.B. für Schulter, Arm und Hand
  • Erlernen von Kompensationstechniken

Training zur Steigerung der Wahrnehmung/Hirnleistungen:

  • Basale Stimulation
  • Sensibilitätstraining
  • Konzentration
  • Anregung zur geistigen Aktivität sowie Bewältigung und Strukturierung des Alltags (Merkfähigkeit, Handlungsplanung, Problemlösungsverhalten)

Training zur Steigerung der emotionalen/sozialen Fähigkeiten:

  • Förderung von Motivation, Interesse und Initiative sowie Freude und Selbstwertgefühl
  • Förderung der Belastbarkeit, Konzentration und Ausdauer
  • Förderung der Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie Kontakt- und Kooperationsfähigkeit

 

Aktuelles

 

 

Hochleistungsmedizin - Operationszentrum - Physiotherapie - Krankenpflege